Pieper wieder Mittelstandssprecher in Brüssel
portrait-markuspieper3

In dieser Woche konstituieren sich die Ausschüsse im Europäischen Parlament. Der münsterländische Europaabgeordnete Markus Pieper wird Hauptmitglied im Verkehrs- und Tourismusausschuss und stellvertretendes Mitglied im Industrieausschuss sowie im Ausschuss für Haushaltskontrolle. Ferner wurde Pieper am Dienstag als Mittelstandssprecher der CDU/CSU-Gruppe einstimmig bestätigt. Nach der Sommerpause bewirbt sich Pieper zudem für die entsprechende Sprecherfunktion der gesamten EVP-Fraktion. „Eine für NRW und das Münsterland optimale Kombination“, freut sich Pieper mit Blick auf regionale Belange etwa in der Verkehrsinfrastruktur und der Tourismusförderung.

Das könnte Sie auch interessieren

Westfälische Nachrichten: Die neue Währung Solidarität

28. Mai 2020

Wirtschaftsspiegel IHK Nord-Westfalen: Beratung zu finanziellen Hilfen für Wirtschaft und Politik

19. Mai 2020

Westfalen-Blatt: EU-Verfahren gegen Deutschland?

11. Mai 2020

Green Deal – aber anders

29. April 2020

Angepasste Kommission-Pläne ignorieren Folgen der Corona-Krise „Der Maßstab unseres klimapolitischen Handelns sind die Pariser Klimavorgaben, aber die Überlegungen zum Corona-angepassten Arbeitsprogramm der Kommission schießen über das Ziel hinaus. Jetzt wäre ein guter Moment, Investitionen in den Klimaschutz mit einer Entlastung des Mittelstandes zu verbinden. Doch der Green Deal wird als Konjunkturprogramm getarnt im Wesentlichen fortgeführt…