Kommission ermöglicht Kreditbürgschaften der EU für KMU
markus_pieper2_smal

Die Europäische Kommission hat jetzt eine neue Finanzierungshilfe für den Mittelstand auf den Weg gebracht. Gemeinsam mit dem Europäischen Investitionsfonds sollen KMU Unterstützung in Höhe von bis zu 25 Mrd. Euro über die kommenden sieben Jahre bekommen.

„Wir begrüßen dieses Förderprojekt der Europäischen Kommission. Viele KMU, insbesondere aus Südeuropa, haben immer noch Schwierigkeiten beim Zugang zu Krediten. Finanzielle Unterstützung in der wirtschaftlich schwierigen Situation für viele KMU muss daher noch verbessert werden. Diese Maßnahme ist insbesondere vor dem Hintergrund dringend benötigter Bürgschaften für konkrete Investitionen ein richtiger Schritt“, so Markus Pieper und Markus Ferber, die Sprecher des Parlamentskreises Mittelstand Europe.

Die Unterstützung für KMUs steht auch bei dem neuen Kommissionpräsidenten Jean-Claude Juncker ganz oben auf der Liste. Wie bereits vom Parlamentskreis Mittelstand Europe immer gefordert, stellte Juncker klar, dass das Investitionsumfeld verbessert und wirksamere Finanzinstrumente entwickelt werden müssten.

In diesem Zusammenhang begrüßen Pieper und Ferber auch, dass Juncker mehr Anreize statt Vorschriften für KMU fordert, um ein unternehmerfreundliches Klima für neue Arbeitsplätze in Europa zu schaffen.

Hintergrund:

Das EU-Programm für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen und für KMU (COSME) spielt eine besondere Rolle. Alleine 1,3 Mrd Euro werden aus diesem Topf für die neue EU-Förderung bereitgestellt. COSME unterstützt insbesondere kleine Mittelständler. Das Programm fördert unter anderem neue Arbeitsplätze und Bürgschaften von KMU und hilft ihnen, ihre Produkte und Dienstleistungen auch außerhalb der EU zu vermarkten.

Veröffentlicht in