Skypen für Europa – zwischen Münsterland und Brüssel
menu-portraitpieper

Eine neue Form der Kommunikation mit Schulen in seinem Wahlkreis testete heute der Europaabgeordnete aus dem Münsterland, Dr. Markus Pieper (CDU/EVP). Mit Politik- und Sozialwissenschaftskursen von drei Münsterländer Schulen diskutierte er dazu von Brüssel aus über Skype zur Zukunft Europas. Mit dabei waren die neunten Klassen des Wolbecker Gymnasiums und der 11er Politikkurs des Hans-Böckler-Berufskollegs aus Münster sowie der Sozialwissenschaftskurs des Georgianums in Vreden. Euro, Jugendarbeitslosigkeit, EU-Erweiterung  und Migration – diese Themen bestimmten die lebhafte Diskussion im Netz.

“Für unseren Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa kommt der Rückenwind durch die kritischen Schülerfragen gerade recht. Eine Skype-Session ersetzt natürlich nicht die persönliche Präsenz während eines Schulbesuchs, ist aber doch eine hervorragende Alternative, um die Anregungen der Schüler aufzunehmen und Fragen direkt zu beantworten”, so Pieper begeistert.

Hintergrund: Das Projekt “Europa und Wir” des Schüler-Wettbewerbs zur politischen Bildung 2013 gab den Anlass für das Gespräch der Schülerinnen und Schüler mit ihrem Europaabgeordneten. Pieper: “Ich freue mich, für diesen Wettbewerb Rede und Antwort stehen zu können und drücke allen Teilnehmern feste die Daumen”.

Veröffentlicht in