Pieper und Ferber als Sprecher des PKM Europe der CDU/CSU bestätigt
17-02-15-Pieper-portrait

Parlamentskreis Mittelstand Europe treibt Bürokratieabbau voran

Der Parlamentskreis Mittelstand Europe der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament (PKM Europe) wurde am Dienstag für die neue Legislaturperiode konstituiert. Die Europaabgeordneten Markus Pieper und Markus Ferber wurden als Sprecher wiedergewählt. Die PKM-Sprecher sagten: „Ein zentrales Anliegen des PKM Europe ist es, den Mittelstand von Bürokratie und Berichtspflichten zu entlasten. Das angekündigte Bürokratieabbau-Werkzeug „One in, one out“ und der KMU-Filter sind vielversprechende Kommissionsvorschläge, die wir mit konkreten Entlastungen für Mittelständler füllen müssen.“

Pieper und Ferber begrüßten, dass die Kommission mit dem Einsetzen eines KMU-Beauftragten und der KMU-Task-Force einer Forderung des PKM Europe nachkommt. „Nun werden Mittelstandsanliegen als Querschnittsansatz in der Kommission institutionell verankert. Als PKM Europe fordern wir einen starken KMU-Beauftragten mit weitreichenden Kompetenzen,“kommentierten die Sprecher des informellen Arbeitsgremiums von CDU/CSU-Europaabgeordneten.

Veröffentlicht in ,

Das könnte Sie auch interessieren

Deutschlandfunk: Pieper (CDU) zu „Green Deal“

11. Dezember 2019

Umbau der europäischen Wirtschaft ist „eine Riesenchance“

Russland – Ukraine – Pieper: Gipfel ist Schritt zur Normalisierung der Beziehungen zur EU

10. Dezember 2019

Der Europaabgeordnete Markus Pieper (CDU) bezeichnet das Treffen im Normandie-Format als Fortschritt für beide Seiten. Nach den positiven Entwicklungen in den letzten Monaten, wie dem Austausch von Gefangenen und dem Truppenrückzug von strategisch wichtigen Positionen, sei das Treffen ein weiterer Hinweis für die Annäherung, so Pieper, der Mitglied der Russland-Delegation im Europäischen Parlament ist. „Dies…

Besuchergruppe vom Berufskolleg Bocholt-West zu Gast im Europäischen Parlament in Brüssel

5. Dezember 2019

© European Union 2019

Ruhrnachrichten Stadt Dortmund: EU-Geld könnte den Ausbau beschleunigen

3. Dezember 2019