Pieper und Ferber als Sprecher des PKM Europe der CDU/CSU bestätigt
17-02-15-Pieper-portrait

Parlamentskreis Mittelstand Europe treibt Bürokratieabbau voran

Der Parlamentskreis Mittelstand Europe der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament (PKM Europe) wurde am Dienstag für die neue Legislaturperiode konstituiert. Die Europaabgeordneten Markus Pieper und Markus Ferber wurden als Sprecher wiedergewählt. Die PKM-Sprecher sagten: „Ein zentrales Anliegen des PKM Europe ist es, den Mittelstand von Bürokratie und Berichtspflichten zu entlasten. Das angekündigte Bürokratieabbau-Werkzeug „One in, one out“ und der KMU-Filter sind vielversprechende Kommissionsvorschläge, die wir mit konkreten Entlastungen für Mittelständler füllen müssen.“

Pieper und Ferber begrüßten, dass die Kommission mit dem Einsetzen eines KMU-Beauftragten und der KMU-Task-Force einer Forderung des PKM Europe nachkommt. „Nun werden Mittelstandsanliegen als Querschnittsansatz in der Kommission institutionell verankert. Als PKM Europe fordern wir einen starken KMU-Beauftragten mit weitreichenden Kompetenzen,“kommentierten die Sprecher des informellen Arbeitsgremiums von CDU/CSU-Europaabgeordneten.

Veröffentlicht in ,

Das könnte Sie auch interessieren

Welt: USA drohen deutschen Auftragnehmern von Nord Stream 2

26. Juli 2020

Westfälische Nachrichten: Jetzt rebelliert das EU-Parlament

23. Juli 2020

Lassen die Abgeordneten den Deals des EU-Gipfels scheitern? – Tiefe Verärgerung über Haushalts-Kürzungen

Rheinische Post: Reformen anstatt neuer Schulden

20. Juli 2020

Gastbeitrag „Ehrliche Reformen statt neuer Schulden“

Neue Osnabrücker Zeitung: Arbeitet Brüssel zu schlampig?

14. Juli 2020

Bei Folgenabschätzungen fallen fast 30 Prozent der EU-Gesetze durch