D für Digitalisierung und Dot.
DSC01036
DSC01036

Markus Pieper, MdEP (mitte links), Mariya Gabriel (mitte) mit Schülerfirma „DOT“

Schülergruppe des Christophorus Gymnasiums folgt Einladung des Europaabgeordneten Markus Pieper und präsentiert Projektarbeit EU-Digitalkommissarin Mariya Gabriel in Brüssel.

Europa selbst den kleinsten Kids näher zu bringen und sie dabei zum Lesen motivieren, ist das Leitbild der Projektarbeit „DOT“ der Schülerinnen und Schüler des Christophorus Gymnasiums Werne. Im Jahr 2017 gründeten ca. 20 Schüler der Jahrgangsstufe 11 daher die Schülerfirma „DOT“, die inzwischen erfolgreich ein Kinderbuch zu Europa herausgegeben hat. Dot steht für „Drummel on Tour“, ein Hase der die unterschiedlichen Kulturen in Europa erkundet und so die Verständigung der Kulturen fördert. Dabei setzen die Schüler fleißig auf soziale Medien, haben eine eigene Website und nutzen zur Verarbeitung der Datensätze moderne Software.

Vor diesem Hintergrund lud der Europaabgeordnete Markus Pieper (CDU) mit Unterstützung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW Köln) die Jungunternehmer nach Brüssel ein. Als Vorsitzender des Parlamentskreis Mittelstands der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament setzt sich der Abgeordnete für das Münsterland seit mehr als 5 Jahren für den Mittelstand auf europäischer Bühne ein. Digitalisierung der Wirtschaft sowie Fragen zu Cybersicherheit, Zugang und Haftung von Daten spielen bei der Arbeit des Parlamentskreises Mittelstand eine immer stärkere Rolle. Daher empfing der Europaabgeordnete Digitalkommissarin Mariya Gabriel sowie die Schülergruppe und 150 Wirtschaftsvertreter zu einem Austausch zum Thema „Digitalisierung der mittelständischen Industrie“.

Diesem Publikum präsentierten die Elftklässler ihr Geschäftsmodell und bewiesen eindrucksvoll, dass Digitalisierung nicht erst im Unternehmen beginne, sondern bereits in der Schule. In Anbetracht des wachsenden Fachkräftemangels müsse mindestens im sekundären Bildungsbereich sowohl inhaltlich auch als materiell digital aufgerüstet werden, so Markus Pieper.

>>> Zur Bildergalerie

Veröffentlicht in , ,

Das könnte Sie auch interessieren

WirtschaftsWoche: Schuldenunion oder mit Reformen aus der Coronakrise?

5. Mai 2021

Weser Kurier: EU will Ausverkauf von Unternehmen stoppen

5. Mai 2021

Aktualisierung der Industriestrategie verspricht viel

5. Mai 2021

EU Kommission veröffentlicht die Aktualisierung der Industriestrategie Mit der Aktualisierung der EU-Industriestrategie möchte die Kommission dem Übergang zur Klimaneutralität und dem digitalen Wandel den Weg bereiten. Die Sprecher des Parlamentskreis Mittelstand (PKM Europe), Dr. Markus Pieper (CDU) und Markus Ferber (CSU), erklären dazu: „Der produzierende Mittelstand ist ein Herzstück der europäischen Wirtschaftsstärke. Deshalb braucht es…

Kommunikation zur bessere Rechtsetzung war längst überfällig!

29. April 2021

EU Kommission veröffentlicht Mitteilung zur besseren Rechtsetzung und kündigt erneute Verschiebung der aktualisierten Industriestrategie an Mit der Mitteilung zur besseren Rechtsetzung möchte die Kommission eine faktengestützte Politikgestaltung und die transparente Ausarbeitung von Rechtsvorschriften der EU verbessern. Die Sprecher des Parlamentskreis Mittelstand (PKM Europe), Dr. Markus Pieper (CDU) und Markus Ferber (CSU), erklären dazu: „Es ist…