Westfälische Tagespost / NOZ: Pieper trifft britischen Botschafter
artikelbild_noz_290x160

Lotte/Brüssel. Der Europaabgeordnete Markus Pieper fordert, die Brexit-Verhandlungen nicht auf dem Rücken der mittelständischen Wirtschaft auszutragen. Dazu traf sich der Abgeordnete aus Lotte jetzt mit dem britischen Botschafter in Deutschland, Sir Sebastian Wood (rechts). Pieper plädierte für eine Übergangszeit, die sich an der Norwegenlösung orientiert. Der Halener wurde vor der Sommerpause von der deutschen Gruppe der christdemokratischen europäischen Volkspartei (EVP) zum parlamentarischen Geschäftsführer gewählt.

Veröffentlicht in ,

Das könnte Sie auch interessieren

Die Sonne gibt uns Zeit – Veranstaltung zum Klimawandel im Europaparlament

6. Juli 2012

 Vor einer “angstgetriebenen Klima- und Energiepolitik” warnten die Buchautoren Fitz Vahrenholt und Sebastian Lüning vor Europaabgeordneten in Straßburg. Derzeit würde der Sonneneinfluss den globalen Temperaturanstieg bremsen. Entsprechende durch die Sonnenaktivität beeinflusste Zyklen habe es in der Vergangenheit häufiger gegeben. In der Veranstaltung, zu der fraktionsübergreifend 15 Europaabgeordnete eingeladen hatten, bezweifelten Vahrenholt und Lüning die von vielen Klimawissenschaftlern…

Europaparlament stimmt gegen ACTA – Rot-Grün hängt Fähnchen in Protestwind

4. Juli 2012

„Die heutige Entscheidung des Europaparlaments gegen das Abkommen zum Schutz von Marken- und Produktpiraterie (ACTA) ist eine ernsthafte Gefahr für alle, die in Zukunft sichere und hochwertige Originale erstehen möchten”, so der Europaabgeordnete Markus Pieper (CDU/EVP). ACTA sollte die Wettbewerbsbedingungen für Hersteller künftig sicherer gestalten. „Ohne das Abkommen wird das Internet immer mehr zum rechtsfreien…

Besuchergruppe der Karl-Arnold-Stiftung am 4. Juli 2012 zu Gast im Europäischen Parlament in Straßburg.

3. Juli 2012

Besuchergruppe Diakoniepresbyter Münster am 25. Juni 2012 zu Gast im Europäischen Parlament in Brüssel.

25. Juni 2012