Timmermans macht Mut
portrait-markuspieper3

“Aus Sicht des Mittelstandes ein Volltreffer”, so die Europaabgeordneten Markus Pieper und Markus Ferber zum heutigen Auftritt des designierten EU-Vizepräsidenten Frans Timmermans. Beeindruckt habe insbesondere Timmermans “Mut zur Selbstkritik”. Die Aussage “mit langjährigen Praktiken der Gesetzgebung brechen zu wollen” macht all denen Mut, die in Brüssel die Fahne der Subsidiarität hochhalten. “Was ich besser kenne, kann ich auch besser regeln”, fordern die Sprecher des Parlamentskreises Mittelstand Europe der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament eine drastische Selbstbeschränkung der Kommission insbesondere in der ausufernden Umwelt- und Sozialgesetzgebung. “Die Krakenmentalität der Kommission muss ein Ende haben. Wir fordern eine unabhängige Folgenabschätzung künftiger Mittelstandsgesetzgebung.”

Die EVP-Fraktion hat kürzlich den SME Circle mit Schwerpunkt Bessere Regulierung und Bürokratieabbau gegründet. “Wir werden die Arbeit des neuen Kommissars für Bessere Regulierung unterstützen, wo wir nur können”, kündigen die Abgeordneten eine intensive Kooperation mit dem designierten ersten Vizepräsidenten der Europäischen Kommission an.

Veröffentlicht in ,

Das könnte Sie auch interessieren

Arbeitsprogramm der Kommission für das Jahr 2021: Viel Klima, wenig Mittelstand

20. Oktober 2020

Am heutigen Dienstag, den 20. Oktober 2020, wurde im Plenum das Arbeitsprogramm der Kommission für das Jahr 2021 vorgestellt. Die Sprecher des Parlamentskreis Mittelstand (PKM Europe) Dr. Markus Pieper (CDU) und Markus Ferber (CSU) stellen fest: „Das „Fit für 55”-Paket scheint das Herzstück der Kommissionsarbeit für das Jahr 2021 zu sein. Was auffällt ist, dass…

taz: Konsens über Klimaziele bröckelt

8. Oktober 2020

DVZ: Europaparlament will EU-Klimaschutzziel für 2030 anheben

8. Oktober 2020

Autor: Frank Hütten, EU-Korrespondent der Deutschen Verkehrs Zeitung Bis 2030 soll die EU ihren CO2-Ausstoß um 60 Prozent gegenüber 1990 vermindern. Mit dieser Forderung geht das Europäische Parlament in die Verhandlungen mit den Mitgliedstaaten über ein EU-Klimagesetz. Mit dem Gesetz soll vor allem das Ziel rechtsverbindlich verankert werden, dass in der EU 2050 höchstens noch…

Zeit.de: Europaparlament will Klimaziele bis zum Jahr 2030 ausbauen

7. Oktober 2020