Glocke: Nach Besuch im EU-Parlament Vergnügen im Freizeitpark Rust
artikelbild_Die_Glocke_80x100

Warendorf (gl). “Bonjour l’Alsace” – unter diesem Motto stand die diesjährige Projektfahrt der Französischkurse der Jahrgangsstufe 8 am Mariengymnasium. Untergebracht waren die 47 Schüler in der Jugendherberge Breisach direkt am Rhein. Von hier aus wurden unter der Leitung von Alexandra Specker und Andrea Tussing Ausflüge unternommen.

Der erste Tag stand nach einem Besuch der Stadt Colmar ganz im Zeichen der Auseinandersetzung mit der europäischen Vergangenheit. Das ehemalige Konzentrationslager „Le Struthof“ vermittelte den Schülern eindrucksvoll, welche menschenverachtenden Irrwege in der Vergangenheit beschritten worden sind. Das einzige KZ auf französischem Boden – hoch in den Vogesen gelegen – ist bis heute ein herausragendes Mahnmal. Die Gymnasiasten waren sichtlich beeindruckt und werden diesen Besuch nicht so schnell vergessen.

Tags darauf ging es in die Metropole Straßburg, wo die Schüler des MGW mit einem Stadtspiel die Innenstadt erkunden konnten und an einer Stadtführung teilnahmen. Anschließend blieb noch ausreichend Zeit für Einkäufe.

Eine weitere Station in Straßburg war das Europaviertel mit Besuch des EU-Parlaments. Nachdem die Jugendlichen im imposanten Plenarsaal eine Debatte mitverfolgen durften, nahm sich der Abgeordnete Dr. Markus Pieper eine Stunde Zeit, um auf Fragen und Interessen einzugehen.

Das Mariengymnasium als Europaschule freut sich mit den Schülern und Lehrern, dass so Europa nicht länger als ein abstraktes Gebilde wahrgenommen wird, sondern durch diese Fahrt hautnah erlebt werden konnte.

Den Abschluss der Projektfahrt bildete ein ganztägiger Aufenthalt im Europapark Rust, ein Erlebnis so ganz nach dem Geschmack der jungen MGWler.

Veröffentlicht in

Das könnte Sie auch interessieren

Welt: USA drohen deutschen Auftragnehmern von Nord Stream 2

26. Juli 2020

Westfälische Nachrichten: Jetzt rebelliert das EU-Parlament

23. Juli 2020

Lassen die Abgeordneten den Deals des EU-Gipfels scheitern? – Tiefe Verärgerung über Haushalts-Kürzungen

Rheinische Post: Reformen anstatt neuer Schulden

20. Juli 2020

Gastbeitrag „Ehrliche Reformen statt neuer Schulden“

Neue Osnabrücker Zeitung: Arbeitet Brüssel zu schlampig?

14. Juli 2020

Bei Folgenabschätzungen fallen fast 30 Prozent der EU-Gesetze durch