Deutsche Handwerks Zeitung: PKM Europe – Brüssel schätzt den deutschen Meister
artikelbild_deutsche_handwerkszeitung_80x100

EU-Kommissions-Schwergewicht Frans Timmermans äußert sich positiv zum Handwerkssystem in Deutschland. Das hilft bei der Verteidigung der deutschen Meisterpflicht. – Von Hajo Friedrich

Die Europa-Abgeordneten Markus Pieper (li., CDU) und Markus Ferber (re., CSU) mit dem ersten Vizepräsidenten der EU-Kommission, Frans Timmermans. © FKPH 150302_Parlamentskreis Mittelstand Europa

Das deutsche Handwerk sei ein erfolgreiches und vorbildliches System, in das Brüssel nicht störend eingreifen sollte. Das sagte der Vizepräsident der Europäischen Kommission, Frans Timmermans, in Brüssel bei einer Diskussionsveranstaltung des Parlamentskreises Mittelstand Europe (PKM Europe).

Dabei kam auch das von der EU-Kommission eingeleitete Verfahren zur Sprache, die Berufszugangsregeln in den EU-Ländern auf den Prüfstand zu stellen. Deutschland ist derzeit aufgefordert, dazu Zahlen und Fakten zusammenzutragen.

Timmermans versprach den Vertretern des Mittelstands, seine Kollegen auf die bewährten Strukturen im deutschen Handwerk hinzuweisen. Er werde auch den möglichen Vorbildcharakter des deutschen Systems im Kampf gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa ansprechen.

Die Bundesregierung sowie der Bundestag stehen hinter der Voraussetzungspflicht zum Meister, sowie auch die Wirtschaftsverbände und der Deutsche Gewerkschaftsbund.

Handwerk braucht mehr Gehör in Brüssel

Timmermans benennt einen weiteren Missstand: Der Mittelstand ist bei seiner Interessenvertretung auf dem EU-Parkett wesentlich schwächer aufgestellt als die Industrie. Die Sprecher des PKM, die Europaabgeordneten Markus Pieper (CDU) und Markus Ferber (CSU), bestätigen: „Der Mittelstand fühlt sich oftmals nicht wahrgenommen und braucht mehr Unterstützung auf europäischer Ebene.“

Veröffentlicht in

Das könnte Sie auch interessieren

Arbeitsprogramm der Kommission für das Jahr 2021: Viel Klima, wenig Mittelstand

20. Oktober 2020

Am heutigen Dienstag, den 20. Oktober 2020, wurde im Plenum das Arbeitsprogramm der Kommission für das Jahr 2021 vorgestellt. Die Sprecher des Parlamentskreis Mittelstand (PKM Europe) Dr. Markus Pieper (CDU) und Markus Ferber (CSU) stellen fest: „Das „Fit für 55”-Paket scheint das Herzstück der Kommissionsarbeit für das Jahr 2021 zu sein. Was auffällt ist, dass…

taz: Konsens über Klimaziele bröckelt

8. Oktober 2020

DVZ: Europaparlament will EU-Klimaschutzziel für 2030 anheben

8. Oktober 2020

Autor: Frank Hütten, EU-Korrespondent der Deutschen Verkehrs Zeitung Bis 2030 soll die EU ihren CO2-Ausstoß um 60 Prozent gegenüber 1990 vermindern. Mit dieser Forderung geht das Europäische Parlament in die Verhandlungen mit den Mitgliedstaaten über ein EU-Klimagesetz. Mit dem Gesetz soll vor allem das Ziel rechtsverbindlich verankert werden, dass in der EU 2050 höchstens noch…

Zeit.de: Europaparlament will Klimaziele bis zum Jahr 2030 ausbauen

7. Oktober 2020