Die Glocke: Duale Ausbildung als Vorbild auf europäischer Ebene
artikelbild_Die_Glocke_80x100
Warendorf(ap) „Das duale Ausbildungssystem ist der richtige Weg. Nur deshalb ist die Jugendarbeitslosigkeit bei uns so niedrig“, sagte der Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper beim Besuch des Betriebs Taflan, warnt aber: „Dinge, die sich bei uns bewährt haben, stehen in Brüssel in der Kritik.“Die Abschaffung des Meisterzwangs in einigen Gewerken sei allerdings keine EU-Vorgabe gewesen, sagte Pieper (CDU) und schrieb dies „der SPD-Politik“ zu. Unter anderem sei dadurch als Folge ein Rückgang bei den Ausbildungsplätzen spürbar.

Der Europaabgeordnete möchte sich auf EU-Ebene unter anderem dafür einsetzten, dass der Ausbildungsstand einzelner Länder in Form eines Baukastensystems von den Unternehmen, die ausländische Mitarbeiter einstellen wollen, besser beurteilt werden kann.

Auch würde er sich wünschen, dass sich innerhalb der Europäischen Union das duale Ausbildungssystem etabliert. „Fördergelder der EU müssen an Bedingungen, wie die Schaffung dualer Ausbildungsstrukturen, geknüpft werden.“

Veröffentlicht in