Die Glocke: Auftakt für CDU-Reihe Drubbel-Forum in Ennigerloh
artikelbild_Die_Glocke_80x100

Ennigerloh (gl). Mit dem Drubbel-Forum haben die Ennigerloher Christdemokraten laut einer Mitteilung eine Veranstaltungsreihe eingeführt, in der Redner aus den Bereichen Politik oder Wirtschaft die Bürger über verschiedene Themen informieren.

Bei der Auftaktveranstaltung auf dem Ferienhof Bettmann gab kürzlich der CDU-Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper vor rund 30 Zuhörern Einblicke in die Europapolitik. Pieper nahm demnach auch zu Vorurteilen in der Bevölkerung gegenüber den europäischen Institutionen bisweilen selbstkritisch Stellung: „Die europäischen Institutionen dürfen durch bürokratisches Kleinklein die europäische Idee nicht gefährden.“

Zugleich dürften die Bürger das Thema Europa nicht nur auf die kleinen und großen Missstände reduzieren. „Der Friede als höchstes Gut, welches die europäische Integration hervorgebracht hatte, darf nicht zur Selbstverständlichkeit werden.“ Der 50-jährige Europawahl-Kandidat der CDU für das Münsterland führte aus, wie dieser Friede aktuell durch die Krim-Krise bedroht werde und appellierte: „Wir Europäer müssen gerade jetzt in der Außenpolitik zusammenarbeiten.“

Nachdem der Europaabgeordnete auch zu anderen Themen Stellung bezogen hatte, konnten die Teilnehmer des Drubbel-Forums Fragen stellen und mit Pieper diskutieren. Örtliche Unternehmer äußerten laut den Verantwortlichen ihre Sorge über die stetig zunehmende Fülle an EU-Vorschriften, die auch für ihre mittelständischen Betriebe eine starke Belastung darstellten.

Pieper zeigte Verständnis und betonte, dass er als mittelstandspolitischer Sprecher der CDU/CSU-Europaabgeordneten häufiger mit solcher Kritik konfrontiert werde und diese an die bestehende Schiedsstelle, die sich gegen ausufernde Bürokratie einsetze, weiterleite.

Veröffentlicht in

Das könnte Sie auch interessieren

Welt: USA drohen deutschen Auftragnehmern von Nord Stream 2

26. Juli 2020

Westfälische Nachrichten: Jetzt rebelliert das EU-Parlament

23. Juli 2020

Lassen die Abgeordneten den Deals des EU-Gipfels scheitern? – Tiefe Verärgerung über Haushalts-Kürzungen

Rheinische Post: Reformen anstatt neuer Schulden

20. Juli 2020

Gastbeitrag „Ehrliche Reformen statt neuer Schulden“

Neue Osnabrücker Zeitung: Arbeitet Brüssel zu schlampig?

14. Juli 2020

Bei Folgenabschätzungen fallen fast 30 Prozent der EU-Gesetze durch