Ibbenbürener Volkszeitung: Neujahrsempfang der CDU Ibbenbüren
artikelbild_IVZ_80x100

Zum Neujahrsempfang hat der Stadtverband der Ibbenbürener CDU seine Mitglieder in die Tanzschule Reinebold eingeladen. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor.

In seiner Begrüßungsrede blickte der Stadtverbandsvorsitzende Christoph Borgert stolz auf das vergangene Jahr zurück. Auf einen frischen Wahlkampf sei demnach ein furioser Wahlsieg von Anja Karliczek gefolgt. Borgert warnte jedoch davor, die Programmatik und Politik einer Partei zu sehr auf ein Gesicht zu reduzieren. In seiner Rede kam der Vorsitzende unter anderem auch auf die Laggenbecker Westumgehung zu sprechen. Auch der abgelehnte Haushaltsentwurf war Thema.

Neben Wilfried Grunendahl trat auch der Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper als Redner auf. In einem kurzweiligen Vortrag habe er auf die bevorstehende Europa- und Kommunalwahl eingestimmt. Anschaulich erklärte er an vielen Beispielen die Europapolitik der Union, heißt es weiter. Pieper habe auch ihre Auswirkungen, regional und international, erklärt.

Veröffentlicht in

Das könnte Sie auch interessieren

Wirtschaftsspiegel IHK Nord-Westfalen: Beratung zu finanziellen Hilfen für Wirtschaft und Politik

19. Mai 2020

Westfalen-Blatt: EU-Verfahren gegen Deutschland?

11. Mai 2020

Green Deal – aber anders

29. April 2020

Angepasste Kommission-Pläne ignorieren Folgen der Corona-Krise „Der Maßstab unseres klimapolitischen Handelns sind die Pariser Klimavorgaben, aber die Überlegungen zum Corona-angepassten Arbeitsprogramm der Kommission schießen über das Ziel hinaus. Jetzt wäre ein guter Moment, Investitionen in den Klimaschutz mit einer Entlastung des Mittelstandes zu verbinden. Doch der Green Deal wird als Konjunkturprogramm getarnt im Wesentlichen fortgeführt…

Tagesschau.de: Corona und Klimaschutz – Wirtschaft stellt „Green Deal“ infrage

27. April 2020