Westfälische Nachrichten: Startschuss für Markus Pieper
artikelbild_Westfälische_Nachrichten_80x100

Kreis-CDU läutet mit Delegiertenwahl das Wahljahr 2014 ein

Kreis Steinfurt – Nach der Bundestagswahl am 22. September diesen Jahres, sind die Wähler am 25. Mai 2014 erneut zur Wahl aufgerufen. Gewählt werden das Europa-Parlament und die kommunalen Parlamente in NRW.

In Vorbereitung auf diesen doppelten Wahlsonntag stehen für die Parteien in diesen Wochen die ersten Vorbereitungen an. So startet die CDU im Kreis Steinfurt am Freitag um 18 Uhr im Hotel Sasse in Dreierwalde in das Wahljahr 2014. Dort wählen die Vertreter aus den CDU-Ortsverbänden acht Vertreter, die dann am 14. Dezember an der Landesvertreterversammlung zur Aufstellung der Landesliste zur Wahl zum Europäischen Parlament teilnehmen.

Da die Europäische Union viele nationale Debatten und Themen maßgeblich beeinflusst und zukünftig weiter an Bedeutung gewinnen wird, sind die Verantwortlichen der Kreis-CDU froh, durch Dr. Markus Pieper mit starker Stimme auf europäischer Ebene vertreten zu sein. Nach seiner ersten Wahl 2004 gilt der 50-jährige inzwischen als einer der zentralen Akteure in Brüssel und Straßburg und wichtiger Ansprechpartner in europapolitischen Fragen.

So arbeitet er derzeit unter anderem als stellvertretender Ausschussvorsitzender im Ausschuss für regionale Entwicklung im EU Parlament und Sprecher des Parlamentskreises Mittelstand in der deutschen Gruppe der Europäischen Volkpartei. Außerdem ist der Lotteraner regionalpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament.

Sicherlich gewohnt leidenschaftlich wird der engagierte Europäer in seiner Rede am kommenden Freitag zum Thema „Das Münsterland und die Europäische Union – ein Ausblick für das Wahljahr 2014“ seine Einschätzung zur aktuellen Lage der EU geben.

 

Veröffentlicht in