Das Europaparlament hat heute beschlossen, dass wichtige Erdgasinfrastrukturprojekte auch in Zukunft förderfähig sind
Download (ca. 0,6 MB)
(c)EPPGroup-Photo:MLahousse

Das Europaparlament hat heute beschlossen, dass wichtige Erdgasinfrastrukturprojekte auch in Zukunft förderfähig sind. Hierzu erklärt der parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Gruppe Markus Pieper (CDU)

„Wir brauchen Erdgas unbedingt als Übergangstechnologie, ansonsten ist die Energiewende schlicht nicht zu schaffen. Es ist grundfalsch beim Klimaschutz in Panik zu verfallen und alles zu verteufeln, was mit Gas zu tun hat. Wenn wir neue Gasprojekte nicht mehr zulassen, haben wir künftig keine Infrastruktur mehr für CO2-arme Alternativen. Ohne Erdgaspipelines wird der Transport von Wasserstoff deutlich erschwert. Ich teile die Sorge um den Klimawandel. Nichtsdestotrotz müssen wir in Europa die Grundversorgung sichern, und das wird ohne Gas als Brücken-Energiequelle nicht möglich sein.“

Hintergrund:
Die EU-Kommission fördert Infrastrukturprojekte im Energiebereich. Diese Projekte müssen im gemeinsamen europäischen Interesse („Projects of common Interest“, auch PCI) liegen, um förderfähig zu sein. Hierzu gehört die Energieversorgungssicherheit, die von gemeinsamem Interesse ist. Auf der aktuellen PCI-Liste, die heute zur Abstimmung stand, befinden sich 149 Projekte, davon sind 21% Erdgasinfrastrukturprojekte, 68% sind für den Strombereich, 11% andere sowie beispielsweise smart grid und CO2-Infrastrukturprojekte.

Das könnte Sie auch interessieren

FOCUS online: Beratungen zum EU-Haushalt: Beim Geld hört auch in Brüssel die Freundschaft auf

21. Februar 2020

Mein Statement zum EU-Sondergipfel Finanzplanung: EU ist kein Selbstbedienungsladen – „Mehr Mut zu eigenen roten Linien“

19. Februar 2020

„Friends of Kohäsion“, „Sparsame 4“, „Visegrád“, „Neue Hanse“, „Agrar Südeuropa“: Es ist der europäischen Idee unwürdig, wenn europäische Clubs und ihre Staatschefs rote Linien wie auf einem Basar ziehen. Die EU-Staaten sollten bei ihren Erwartungen an den EU-Haushalt nicht Agrar- und Strukturgelder oder Sparsamkeit als Maß aller Dinge bewerten. Das europäische Budget ist weder Selbstbedienungsladen…

Zeitung für kommunale Wirtschaft: EU-Parlament erlaubt Förderung von Gasprojekten

14. Februar 2020

Neue Westfälische: Dialog zur Zukunft Europas

13. Februar 2020

„Neue Westfälische, 13.02.2020″ >>> Bericht der Neuen Westfälische lesen Texte und Fotos aus der Neuen Westfälischen sind urheberrechtlich geschützt. Weiterverwendung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion. Link zu nw.de