Westfälische Nachrichten: Europapolitiker Elmar Brok folgt Stephan Weil als König
artikelbild_Westfälische_Nachrichten_80x100

41. Herrenabend des Bürgervereins Wersen Vor dem Herrenabend empfing der Lotter Bürgermeister den neuen Krautkönig Elmar Brok und ehemalige Majestäten sowie weitere politische Prominenz im Rathaus. 

Das Wersener Krautvolk hat einen neuen König: Elmar Brok, populärer Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament und Christdemokrat aus Westfalen, nahm die Kette beim 41. Herrenabend des Bürgervereins entgegen. Vorgänger Stephan Weil (SPD), niedersächsischer Ministerpräsident, glänzte durch Abwesenheit.

Von Thomas Niemeyer

Keine Werbung für die SPD wollten offenbar die scheidenden sozialdemokratischen Krautkönige der Jahre 2014 und 2015 in Wersen machen. Beim 41. Herrenabend folgte gestern Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil dem schlechten Beispiel seines Vorgängers Garrelt Duin, Wirtschaftsminister aus Nordrhein-Westfalen, und gab seine Königskette nicht persönlich an den Bürgerverein zurück.

Sein Nachfolger Elmar Brok, populärer Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament und Christdemokrat aus Westfalen, nahm die Kette und die Botschaft dankbar entgegen, dass binnen Jahresfrist ein erneuter Besuch von ihm erwartet wird – und selbstverständlich auch eine erneut launige Abschiedsrede. Hinter dieser Ansage standen bereits beim Empfang im Lotter Rathaus Hausherr Rainer Lammers als sozialdemokratischer Bürgermeister sowie die parteipolitisch bunt gemischten und dennoch freundschaftlich vereinten früheren Krautkönige Horst Wermeyer (1977), Constantin Freiherr von Heereman (1980), Hans-Jürgen Fip (1996), Ernst Schwanhold (2001), Friedhelm Ost (2003), Markus Pieper (2009), und Manfred Hugo (2013).

Für den Vorsitzenden des Bürgervereins Wersen Dirk Loske war der 41. zugleich der letzte Herrenabend als Gastgeber und Chef auf der Bühne der Ratsstuben. Viele Gäste bekundeten ihre Hoffnung, dass rasch ein guter Nachfolger gefunden wird. Dass der auf die Unterstützung der Altvorderen rechnen darf, dokumentierte auch die Königswahl. Gerne hatte der CDU-Europaabgeordnete Markus Pieper seine Kontakte genutzt und Elmar Brok zum zweiten Mal, diesmal aber mit majestätischen Folgen nach Wersen gelockt.

Veröffentlicht in

Das könnte Sie auch interessieren

DVZ: Europa-CDU will Importstrategie

21. Juli 2021

Grüne Transformation mittelstandsfreundlich gestalten!

14. Juli 2021

Europäische Kommission stellt „Fit-für-55-Paket“ vor „Gerade für energieintensive mittelständische Betriebe und Branchen ist die Planungs- und Investitionssicherheit zukunftsentscheiden.” stellt Markus Pieper (CDU), Sprecher des Parlamentskreises Mittelstand Europe (PKM Europe), vorweg. Darüber hinaus betont der Mittelstandsexperte: “Das vorgestellte Fit-für-55-Paket darf deshalb nicht dazu führen, dass Regelungen weiter fragmentiert werden und mittelständischen Betrieben durch immer neue Vorgaben…

EURAKTIV: EU-Abgeordnete blicken mit Spannung auf die Bundestagswahlen

13. Juli 2021

Parlamentskreis Mittelstand der CDU/CSU im Europäischen Parlament legt Themenschwerpunkte für das zweite Halbjahr 2021 fest

8. Juli 2021

Zweites Halbjahr läutet entscheidende Phase zur marktoffenen Ausgestaltung der parallelen grünen und digitalen Wende ein „Das Fit-für-55-Paket, das Paket zur Kreislaufwirtschaft, die geplante Richtlinie zur Nachhaltigkeitsberichterstattung, das EU-Lieferkettengesetz, aber auch die EU-Mindestlohnrichtlinie sind nur einige der Themen, die uns im zweiten Halbjahr 2021 beschäftigen werden.” ordnet Dr. Markus Pieper (CDU), Sprecher des Parlamentskreises Mittelstand Europe…