CDU Vreden und Dr. Pieper MdEP informieren sich bei Dula
SONY DSC

Von Vreden in die ganze Welt

Dass die Dula-Werke Dustmann & Co. GmbH eines der führenden europäischen Unternehmen im Bereich Ladengestaltung und exklusivem Innenausbau sind, war den meisten bekannt. Als Heinz-Herbert Dustmann, Geschäftsführer der Dula und Vizepräsident der IHK Dortmund, aber einige der wichtigsten Kunden nannte und dabei Namen wie Apple, BMW, Leica, Zara und die Bundesagentur für Arbeit fielen, staunten doch einige. Bei einem kurzen Überblick über 62 Jahre Firmengeschichte machte Herr Dustmann seine Unternehmensphilosophie deutlich. Für ihn als Familienunternehmer gilt – auch bei heute international acht Produktionsstätten in Deutschland, Spanien und Russland – als oberste Maxime immer noch das Prinzip des „ehrbaren Kaufmanns“. Herr Dustmann betonte, wie wichtig es sei, das duale Ausbildungssystem in Deutschland zu erhalten und zu stärken. Dula hat damit in Spanien große Erfolge bei der Ausbildung des qualifizierten Nachwuchses.

Bei der sich anschließenden Betriebsführung durch den Betriebsleiter in Vreden, Frank Kottbus, und den Koordinator für die deutschen Werke, Thomas Hübers, konnten sich alle ein Bild davon machen, wie u. a. die Tische für die Apple-Stores gefertigt werden und welche Erweiterungen in den letzten Jahren für die Produktion und im Planungsbereich umgesetzt wurden.

Der Europaabgeordnete Dr. Markus Pieper, Sprecher der Mittelstandsvereinigung im Europaparlament, ging in seinem Vortrag vor allem auf die Bedeutung des europäischen Binnenmarktes, gerade für Unternehmen wir Dula, ein. Mittelstandspolitik, die europäische Lösung der Flüchtlingskrise – die Nagelprobe für Europa – und auch TTIP wurden neben ganz konkreten Themen wie dem grenzüberschreitenden Ausbildungs- und Arbeitsmarkt und der verbesserten Verkehrsanbindung des Industriegebietes in Vreden ebenfalls angesprochen und diskutiert.

Veröffentlicht in