Ausschuss für Verkehr & Tourismus

Ausschuss für Verkehr & Tourismus

Transport und Wettbewerb sind die Themen der europäischen Verkehrspolitik. Der Ausbau der transeuropäischen Verkehrsnetze verbessert die regionalen  Anbindungen. Dies gilt nicht nur für den Eisenbahn- oder Straßenverkehr, sondern auch für  die Binnen- und Seeschifffahrt sowie die Luftfahrt.  Gemeinsame Vorschriften für den Verkehr erhöhen zudem die Sicherheit auf den Straßen. Der Transportausschuss beschäftigt sich aber ebenso mit Postdiensten und der Bereitstellung von Verkehrsdienstleistungen.

Ich bin Vollmitglied im Ausschuss für Verkehr & Tourismus (TRAN).

Der Ausschuss ist zuständig für:

1. die Ausarbeitung einer gemeinsamen Politik für die Bereiche Eisenbahn- und Straßenverkehr sowie Binnen- und Seeschifffahrt und Luftfahrt, insbesondere

  • gemeinsame Vorschriften für den Verkehr innerhalb der Europäischen Union,
  • den Auf- und Ausbau von transeuropäischen Netzen im Bereich der Verkehrsinfrastruktur,
  • die Bereitstellung von Verkehrsdienstleistungen und die Beziehungen zu Drittländern im Verkehrssektor,
  • die Verkehrssicherheit,
  • die Beziehungen zu internationalen Verkehrsorganisationen,
  • die Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs, die Europäische Eisenbahnagentur, die Europäische Agentur für Flugsicherheit und das gemeinsame Unternehmen SESAR

2. die Postdienste

3. Strategien und Förderprogramme für den Tourismus.

Im Ausschuss für Verkehr & Tourismus arbeiten 49 Mitglieder und 47 Stellvertreter aus sämtlichen Fraktionen des Europäischen Parlaments. Hier engagiere ich mich u.a. für  den Ausbau internationaler Verkehrsanbindungen  des Münsterlandes. Zudem setzte ich mich für mehr Wettbewerb auf der Schiene ein. Auch die Wirkungen des reformierten  Emissionshandels auf den Straßenverkehr, die Flughäfen, sowie Airlines stehen auf meiner Agenda. Ich setze mich für wettbewerbsstarke Regionalflughäfen ein und fordere eine einheitliche europäische Flugüberwachung, weil diese die Kosten senkt. Darüber hinaus bin ich der Ansicht, dass europäische und nationale Mautsysteme nicht zur Einschränkung grenzüberschreitende Verkehre führen dürfen.

Weitere Infos erhalten Sie hier:

Ausschuss für Verkehr & Tourismus

NEWS: Ausschuss für Verkehr & Tourismus

Westfälische Nachrichten: Pieper: EU-Geld für Infrastruktur

16. September 2014

-er- Münsterland – Damit die großen, transnationalen Verkehrsachsen in Europa ausgebaut werden können, stellt die EU bis 2020 insgesamt 26,2 Milliarden Euro bereit. Für die erste, immerhin 11,9 Milliarden Euro umfassende Tranche startet die Europäische Union jetzt das Ausschreibungsverfahren. Darauf hat der heimische Europa-Abgeordnete Dr. Markus Pieper hingewiesen und zugleich NRW aufgefordert, sich mit Infrastrukturprojekten…

Infrastrukturfinanzierung: Startschuss für neue Förderung der EU

12. September 2014

Für den Ausbau des Europäischen Verkehrsnetzes stellt die Europäische Union bis 2020 26,2 Milliarden Euro bereit. Für die erste Tranche über 11,9 Mrd Euro startet jetzt das Ausschreibungsverfahren. Länder und Unternehmen können sich ab dieser Woche um die EU-Gelder bewerben. Die EU-Kommission möchte mit dieser Förderung ein europäisches Kernnetz schaffen, welches internationale Straßen-, Schienen- und…

Pieper wieder Mittelstandssprecher in Brüssel

8. Juli 2014

In dieser Woche konstituieren sich die Ausschüsse im Europäischen Parlament. Der münsterländische Europaabgeordnete Markus Pieper wird Hauptmitglied im Verkehrs- und Tourismusausschuss und stellvertretendes Mitglied im Industrieausschuss sowie im Ausschuss für Haushaltskontrolle. Ferner wurde Pieper am Dienstag als Mittelstandssprecher der CDU/CSU-Gruppe einstimmig bestätigt. Nach der Sommerpause bewirbt sich Pieper zudem für die entsprechende Sprecherfunktion der gesamten…

Berichte

STELLUNGNAHME im Hinblick auf die Verlängerung der Laufzeit des Europäischen Fonds für strategische Investitionen…

STELLUNGNAHME zu dem Vorschlag für eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates zur Änderung der Verordnungen (EU) Nr. 1316/2013 und (EU) 2015/1017 im Hinblick auf die Verlängerung der Laufzeit des Europäischen Fonds für strategische Investitionen sowie die Einführung technischer Verbesserungen für den Fonds und die Europäische Plattform für Investitionsberatung

STELLUNGNAHME zur Durchführung des Europäischen Fonds für strategische Investitionen

EMPFEHLUNG FÜR DIE ZWEITE LESUNG betreffend den Standpunkt des Rates in erster Lesung im Hinblick auf den Erlass der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates über die Eisenbahnagentur der Europäischen Union und zur Aufhebung der Verordnung (EG) Nr. 881/2004

Ausschuss Newsletter

Alle News finden Sie im aktuellen TRAN Newsletter des Europäisches Parlaments: