Russland – Ukraine – Pieper: Gipfel ist Schritt zur Normalisierung der Beziehungen zur EU
zur-person-beitrag

Der Europaabgeordnete Markus Pieper (CDU) bezeichnet das Treffen im Normandie-Format als Fortschritt für beide Seiten.

Nach den positiven Entwicklungen in den letzten Monaten, wie dem Austausch von Gefangenen und dem Truppenrückzug von strategisch wichtigen Positionen, sei das Treffen ein weiterer Hinweis für die Annäherung, so Pieper, der Mitglied der Russland-Delegation im Europäischen Parlament ist.

„Dies macht Hoffnung auf eine Lösung des Konflikts in der Ostukraine“, ist Pieper optimistisch. Zwar seien noch wichtige Fragen offen, wie die Umsetzung der Kommunalwahlen und die Verlängerung der Gaslieferungen, aber: „durch Maßnahmen der letzten Wochen müssen die Wirtschaftssanktionen auf den Prüfstand.”

Veröffentlicht in

Das könnte Sie auch interessieren

EU-Regionalförderung: Aus für Zwischenkategorie

31. Mai 2012

Einen effizienteren Umgang mit Europäischen Strukturgeldern fordert der Ausschuss für Haushaltskontrolle des Europäischen Parlaments. Die Fonds sollten in der nächsten Förderperiode ab 2014 stärker auf die ärmsten Regionen in Europa und dort mehr auf Wachstumsimpulse konzentriert werden. “Der Kommissionsvorschlag, auch eine ‘Zwischenkategorie’ der weniger armen Regionen dauerhaft an den europäischen Tropf zu hängen, ist das…

Besuchergruppe Elsa-Brandström-Realschule Rheine am 31. Mai 2012 zu Gast im Europäischen Parlament in Brüssel.

31. Mai 2012

markt-intern.de: CDU-Mittelstandsexperten befürchten Kreditklemme durch Basel III

29. Mai 2012

Besuchergruppe Mariengymnasium Warendorf am 24. April 2012 zu Gast im Europäischen Parlament in Straßburg.

24. Mai 2012