Russland – Ukraine – Pieper: Gipfel ist Schritt zur Normalisierung der Beziehungen zur EU
zur-person-beitrag

Der Europaabgeordnete Markus Pieper (CDU) bezeichnet das Treffen im Normandie-Format als Fortschritt für beide Seiten.

Nach den positiven Entwicklungen in den letzten Monaten, wie dem Austausch von Gefangenen und dem Truppenrückzug von strategisch wichtigen Positionen, sei das Treffen ein weiterer Hinweis für die Annäherung, so Pieper, der Mitglied der Russland-Delegation im Europäischen Parlament ist.

„Dies macht Hoffnung auf eine Lösung des Konflikts in der Ostukraine“, ist Pieper optimistisch. Zwar seien noch wichtige Fragen offen, wie die Umsetzung der Kommunalwahlen und die Verlängerung der Gaslieferungen, aber: „durch Maßnahmen der letzten Wochen müssen die Wirtschaftssanktionen auf den Prüfstand.“

Veröffentlicht in

Das könnte Sie auch interessieren

Handelsblatt: EU streitet um Energieversorgung: Braucht Europa neue Gaspipelines?

20. Januar 2020

von Eva Fischer, Handelsblatt vom 20.01.2020 Brüssel Es war ein Streit, der im vergangenen Herbst in den Verhandlungszimmern der Europäischen Investitionsbank (EIB) tobte. Die Förderbank, die den EU-Mitgliedstaaten gehört, wollte aus der Finanzierung fossiler Energieprojekte aussteigen. Einige Länder, allen voran Deutschland, sperrten sich: Sie wollten eine Ausnahme für Gas. Der Kompromiss: Fossile Gasprojekte sind noch…

Handelsblatt: Probleme für Green Deal: EU-Parlament stimmt gegen Ausweitung des Emissionshandels

16. Januar 2020

Deutsche Verkehrs-Zeitung: Europaparlament ist gegen Emissionshandel im Straßenverkehr

15. Januar 2020

Handelsblatt: Brüssels Billionen-Plan für die Umwelt: Der ungedeckte Scheck

15. Januar 2020