Markus Pieper MdEP (CDU) zum Parlamentarischen Geschäftsführer der CDU/CSU-Gruppe gewählt
Dr. Markus Pieper

In ihrer ersten Sitzung hat die deutsche CDU/CSU-Gruppe im Europäischen Parlament den Europaabgeordnete Markus Pieper (CDU) mit 93 Prozent Zustimmung erneut zu ihrem Parlamentarischen Geschäftsführer gewählt.

Die CDU/CSU stellt mit 29 Abgeordneten die mit Abstand größte nationale Delegation innerhalb der Fraktion der Europäischen Volkspartei.

Pieper koordiniert in dieser Funktion die Abstimmungen zur Gesetzgebung und die Ausschussbesetzungen der Abgeordneten sowie die Öffentlichkeitsarbeit der deutschen CDU/CSU-Gruppe.
„Ich freue mich, erneut das Amt des Parlamentarischen Geschäftsführers ausüben zu dürfen und somit Verantwortung im Sinne eines stärkeren europäischen Zusammenhalts zu übernehmen“, so der Europaabgeordnete aus dem Münsterland. Das „erste Projekt“ ist jetzt, entsprechend des Ergebnisses der Europawahl Manfred Weber als Kommissionspräsidenten durchzusetzen, so Pieper.

Veröffentlicht in

Das könnte Sie auch interessieren

EU-Schub für das Münsterland

8. Februar 2012

Geht es nach dem Willen der EU-Kommission in Brüssel, bekommen die Verkehrsverbindungen des Münsterlandes einen neuen Stellenwert. Die überregionalen Autobahnen, Schienverbindungen und W asserstraßen sollen Aufnahme in ein neu definiertes europäisches Kernnetz finden. Die CDU Münsterland unterstützt die EU-Vorschläge. Wichtige Verkehrsprojekte der Region würden dadurch eine höhere Priorität bekommen und könnten leichter finanziert werden, so…

ANFRAGE: Erwerbsbeteiligung von Frauen – Politik in Deutschland

2. Februar 2012

Wachstumsförderung für Griechenland – Regionalverwaltungen überfordert

27. Januar 2012

Der Europaabgeordnete Markus Pieper (CDU) fordert von der EU-Kommission mehr „konkrete Aufbauhilfe“ für Griechenland sowie eine Änderung der aktuellen Strukturfonds-Verordnungen. Es mangele nicht an europäischem Geld für Wachstumsinvestitionen in Griechenland, betonte Pieper. Es fehle aber an Know-How und verlässlichen Verwaltungsstrukturen für einen zielgerichteten Einsatz der EU-Gelder. Pieper schätzt, dass „mindestens 30 %“ der an sich…

Biozide: Parlament und Rat einigen sich auf einheitliche Regeln

19. Januar 2012

Für biozidbehandelte Produkte gelten in Zukunft strengere, einheitliche Regeln in der Europäischen Union. Der Europaabgeordnete für das Münsterland, Markus Pieper (CDU), befürwortet die Einigung zwischen Parlament und Rat, die EU-Verordnung zu Bioziden zu verschärfen. Klare Regeln und verbesserte Kennzeichnung seien im Interesse von Verbrauchern und Produzenten, erklärte Pieper heute in Straßburg. Biozide dienen dem Schutz…