Westfälische Tagespost / NOZ: Pieper trifft britischen Botschafter
artikelbild_noz_290x160

Lotte/Brüssel. Der Europaabgeordnete Markus Pieper fordert, die Brexit-Verhandlungen nicht auf dem Rücken der mittelständischen Wirtschaft auszutragen. Dazu traf sich der Abgeordnete aus Lotte jetzt mit dem britischen Botschafter in Deutschland, Sir Sebastian Wood (rechts). Pieper plädierte für eine Übergangszeit, die sich an der Norwegenlösung orientiert. Der Halener wurde vor der Sommerpause von der deutschen Gruppe der christdemokratischen europäischen Volkspartei (EVP) zum parlamentarischen Geschäftsführer gewählt.

Veröffentlicht in ,

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Strategie für europäische KMU: Bürokratieabbau und Verbindlichkeit sind gefragt

16. Dezember 2020

Heute stimmt das Europäische Parlament final über den Initiativbericht „eine neue Strategie für europäische KMU“ ab. Die Sprecher des Parlamentskreis Mittelstand (PKM Europe), Dr. Markus Pieper (CDU) und Markus Ferber (CSU), ordnen ein: „Der Bericht fordert viele Punkte, die für den Mittelstand wichtig sind, gerade wenn wir an den Bürokratieabbau denken. Die Realität ist leider…

Rede: Eine neue Strategie für europäische KMU (Aussprache)

14. Dezember 2020

ANFRAGE: Verwendung von EU-Mitteln für Hotspots in Griechenland und Italien

26. November 2020

Westfalen-Blatt: Kritik an Euro-7-Norm

23. November 2020