Westfälische Nachrichten: Europapolitiker Elmar Brok folgt Stephan Weil als König
artikelbild_Westfälische_Nachrichten_80x100

41. Herrenabend des Bürgervereins Wersen Vor dem Herrenabend empfing der Lotter Bürgermeister den neuen Krautkönig Elmar Brok und ehemalige Majestäten sowie weitere politische Prominenz im Rathaus. 

Das Wersener Krautvolk hat einen neuen König: Elmar Brok, populärer Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament und Christdemokrat aus Westfalen, nahm die Kette beim 41. Herrenabend des Bürgervereins entgegen. Vorgänger Stephan Weil (SPD), niedersächsischer Ministerpräsident, glänzte durch Abwesenheit.

Von Thomas Niemeyer

Keine Werbung für die SPD wollten offenbar die scheidenden sozialdemokratischen Krautkönige der Jahre 2014 und 2015 in Wersen machen. Beim 41. Herrenabend folgte gestern Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil dem schlechten Beispiel seines Vorgängers Garrelt Duin, Wirtschaftsminister aus Nordrhein-Westfalen, und gab seine Königskette nicht persönlich an den Bürgerverein zurück.

Sein Nachfolger Elmar Brok, populärer Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses im Europäischen Parlament und Christdemokrat aus Westfalen, nahm die Kette und die Botschaft dankbar entgegen, dass binnen Jahresfrist ein erneuter Besuch von ihm erwartet wird – und selbstverständlich auch eine erneut launige Abschiedsrede. Hinter dieser Ansage standen bereits beim Empfang im Lotter Rathaus Hausherr Rainer Lammers als sozialdemokratischer Bürgermeister sowie die parteipolitisch bunt gemischten und dennoch freundschaftlich vereinten früheren Krautkönige Horst Wermeyer (1977), Constantin Freiherr von Heereman (1980), Hans-Jürgen Fip (1996), Ernst Schwanhold (2001), Friedhelm Ost (2003), Markus Pieper (2009), und Manfred Hugo (2013).

Für den Vorsitzenden des Bürgervereins Wersen Dirk Loske war der 41. zugleich der letzte Herrenabend als Gastgeber und Chef auf der Bühne der Ratsstuben. Viele Gäste bekundeten ihre Hoffnung, dass rasch ein guter Nachfolger gefunden wird. Dass der auf die Unterstützung der Altvorderen rechnen darf, dokumentierte auch die Königswahl. Gerne hatte der CDU-Europaabgeordnete Markus Pieper seine Kontakte genutzt und Elmar Brok zum zweiten Mal, diesmal aber mit majestätischen Folgen nach Wersen gelockt.

Veröffentlicht in

Das könnte Sie auch interessieren

Saarbrücker Zeitung: Der EU-Haushalt steckt tief in der Sackgasse

27. Oktober 2020

Süddeutsche Zeitung: Die Front bröckelt

27. Oktober 2020

Rede: Lage der Energieunion (Aussprache)

22. Oktober 2020

Arbeitsprogramm der Kommission für das Jahr 2021: Viel Klima, wenig Mittelstand

20. Oktober 2020

Am heutigen Dienstag, den 20. Oktober 2020, wurde im Plenum das Arbeitsprogramm der Kommission für das Jahr 2021 vorgestellt. Die Sprecher des Parlamentskreis Mittelstand (PKM Europe) Dr. Markus Pieper (CDU) und Markus Ferber (CSU) stellen fest: „Das „Fit für 55”-Paket scheint das Herzstück der Kommissionsarbeit für das Jahr 2021 zu sein. Was auffällt ist, dass…