Westfälische Nachrichten: Brüssel nimmt den Duschkopf ins Visier
artikelbild_Westfälische_Nachrichten_80x100

Münster – Erst Glühlampen nun Duschköpfe. Die EU-Kommission in Brüssel prüfe, ob künftig nur noch besonders wassersparende Brausen erlaubt werden sollen, sagte der münsterländische Europaabgeordnete Mar­kus Pieper (CDU, Lotte) unserer Zeitung. Die Pläne stünden im Zusammenhang mit der Ökodesignrichtlinie, die bereits das Aus für die Glühlampe bedeutet hat.

Pieper ist von dem Vorgang nicht angetan: Sie können doch so etwas nicht von der Ägäis bis nach Litauen einheitlich regeln. Zwar sei Wasser in Spanien knapp, im Münsterland aber nicht. Die EU-Kommission erklärt dazu auf ihrer Homepage, in diesem Jahr würden nur Studien erstellt, erst danach werde entschieden, ob es einen Vorstoß gebe.

Pieper stört die Regelungswut einiger EU-Kommissare ohnehin. Der Ölkännchen-Vorstoß macht mich verrückt, sagte er mit Blick auf inzwischen verworfene Pläne, offene Olivenölkännchen auf Restauranttischen zu verbieten.

Veröffentlicht in

Das könnte Sie auch interessieren

Rheinische Post: Neue Dächer für Europas Energie

18. Mai 2022

Zeit Online:

18. Mai 2022

Energieimporte aus Russland: EU-Kommission plant strengere Klimaziele

Europaabgeordneter Pieper informiert sich über das Projekt „crossfire“ der Feuerwehr Bocholt und bietet seine Unterstützung an

17. Mai 2022

Im Rahmen einer von der CDU Bocholt organisierten Gesprächsrunde mit Thomas Kerkhoff, Silke Sommers, Elisabeth Kroesen, Christel Feldhaar, Michael Hoesing, Wilhelm Schepers, Sophia Kampshoff und Freek Diersen informierte der Leiter der Feuerwehr Bocholt, Thomas Deckers, über das grenzübergreifende Projekt „crossfire“. Dieses visionäre Projekt soll zu einer engen Zusammenarbeit der Feuerwehr Bocholt mit der Brandweer Dinxperlo…

Region-On.de: Nach 40 Jahren zurück am Schiller: Europatag mit Dr. Markus Pieper (MEP)

15. Mai 2022